Kosmetikschule

Ablauf & Inhalte

Ausbildung zur/m staatlich geprüften Kosmetiker/in

Daten und Fakten:

Dauer:2 Jahre in Vollzeit (Kernzeiten 9.00-17.45 Uhr)
Abschluss:

staatlich geprüfte/r Kosmetiker/in

Mit dem Abschluss der Ausbildung erwerben Sie automatisch den Realschulabschluss (Sek I) und bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen sogar den erweiterten Realschulabschluss (E I).

Beginn:Februar, August
Kosten:
monatlich:150 €
einmalig:  77 € (Anmeldegebühr)
390 € (Materialkosten, Lehrmittel, Praxiskleidung)
350 € (Ausbildungsabschlussgebühr)
Für Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten sprechen Sie uns an.
Wir stehen Ihnen jederzeit zur Seite.
Lehrinhalte:circa 34 Wochenstunden zusammengesetzt aus dem allgemeinbildenden Bereich (Deutsch, Englisch, Werte und Normen, Sport) sowie fachtheoretischem und fachpraktischem Bereich mit verzahntem Praktikum an 2 Tagen in der Woche im 2. Ausbildungsjahr
Weiterführende Ausbildung: Erlangung der Fachhochschulreife an unserer einjährigen Fachoberschule Gesundheit & Soziales

Fachtheorie & Fachpraxis:


Kosmetische Diagnosen erstellen

Sie lernen ein Anamnesegespräch und eine Hautdiagnose durchzuführen. Sie erkennen Hautzustände und Sekretionstypen, Veränderungen der Haut und ihre Anhangsgebilde (Nägel, Haare, Drüsen), sowie der Knochen und Muskeln und dokumentieren die Ergebnisse. Sie entscheiden über kosmetische Behandlungsmöglichkeiten und den Beratungsbedarf. Weiterhin beherrschen Sie verschiedene Methoden der Hautbeurteilung.

Auszug der Themen: 

  • Aufbau und Funktion der Haut
  • Methoden der Hautbeurteilung
  • Anatomische Grundlagen 

 

 

Haut und Hautanhangsgebilde reinigen und vorbereiten

 

Sie lernen wie Sie ideale Arbeitsbedingungen organisieren und richten sich dabei nach den Unfallverhütungsvorschriften. Sie beherrschen verschiedene Reinigungs- und Intensivreinigungsmethoden und können über deren Einsatz entscheiden. Dabei beachten Sie Hygienebestimmungen und Hautschutzmaßnahmen. Sie bereiten Hände und Füße auf die nachfolgenden Behandlungen vor. Sie entfernen - mittels verschiedener Methoden - fachgerecht Hautunreinheiten.

Auszug der Inhalte: 

  • Manuelle und apparative Reinigungsmethoden
  • verschiedene Arten der Intensivreinigung
  • Entfernung von Hautunreinheiten
  • Krankheitserreger und Übertragungswege

Haut und Hautanhangsgebilde pflegen

Sie haben spezifische Kenntnisse über die Zubereitung und Wirkung kosmetischer Produkte. Dieses Wissen können Sie in der kosmetischen Praxis umsetzen, wobei sie Indikationen und Kontraindikationen zu berücksichtigen wissen.
Bei der Haut- und Nagelpflege können Sie Behandlungsabläufe planen sowie unterschiedliche Anwendungsarten und Applikationstechniken individuell abstimmen. Ferner verfügen Sie über physikalisches Grundwissen sowie praktische Erfahrungen, um apparative Verfahren anwenden zu können.

Auszug der Inhalte: 

  • Eindringvermögen und Wirkung von Stoffen
  • Nagelpflege
  • Arbeitsabläufe zu unterschiedlichen Behandlungsmaßnahmen

Spezialbehandlungen durchführen

Sie informieren sich über spezielle kosmetische Behandlungen, unter Berücksichtigung von  Vor- und Nachteilen. Sie unterscheiden dabei klassische und aktuelle Spezialbehandlungen und wägen deren Indikationen und Kontraindikationen ab. Sie planen den Arbeitsablauf, stellen Arbeitsmittel bereit und führen verschiedene Spezialbehandlungen durch. Des Weiteren erlernen Sie verschiedene Methoden der Haarentfernung und führen partielle und problembezogene Körperbehandlungen durch.

Auszug der Inhalte:

  • Klassische und aktuelle Spezialbehandlungen 
  • Spezialprodukte
  • Enthaarungsmethoden
  • apparative Kosmetik
  • Indikationen und Kontraindikationen

Kosmetische Massagen durchführen

Sie führen nach Diagnose und Anamnese, Massagen und Massagetechniken unter Anwendung der klassischen Massagegriffe mit verschiedenen Präparaten aus. Sie kennen die spezifischen Wirkungsweisen der einzelnen Massagegriffe und haben fundierte Warenkenntnisse der Präparate. Außerdem setzen Sie Massagegeräte sinnvoll ein. Dabei achten Sie auf eine angenehme und wohltuende Atmosphäre. Sie berücksichtigen anatomische und physiologische Aspekte einer ergonomischen Arbeitsweise.

Auszug der Inhalte:

  • Klassische Massagegriffe und ihre spezifischen Wirkungen
  • Spezielle Massagetechniken
  • Anatomische und physiologische Aspekte 

Kunden betreuen und Verkaufsgespräche führen

Sie bieten selbstsicher und kundenorientiert Produkte und Dienstleistungen im Beratungsgespräch an. Da zufriedene Kunden ihre Existenzgrundlage bilden, ist es für Sie selbstverständlich, stets freundlich zu sein und berufliche Handlungskompetenz zu offenbaren. Sie beachten dabei Kaufmotive und Kaufsignale der unterschiedlichen Kundentypen. Ein mögliches Zweifeln des Kunden sehen Sie als Herausforderung, den Kundennutzen weiter herauszustellen und mit Reklamationen souverän

Auszug der Inhalte:

  • Kunden und Verkäufertypologien
  • Rhetorische Grundlagen und Techniken des Verkaufs
  • Argumentationstechniken 

Gesundheitsorientiert beraten und unterstützen

Sie erkennen den Zusammenhang zwischen der Lebensweise, dem Ernährungsverhalten und körperlicher Betätigung, in Bezug auf die Gesundheit und dem Hautzustand. Sie geben Hinweise zur Erhaltung, Stärkung und Optimierung des Hautbildes. Sie wissen um die Gefahren der UV-Strahlung und empfehlen entsprechende Schutzmaßnahmen, die der lichtbedingten vorzeitigen Hautalterung und Zellentartung vorbeugen. Sie reflektieren kritisch ihre eigene Lebensweise und ziehen unter Umständen Konsequenzen daraus.

Auszug der Inhalte:

  • Bewegung
  • Entspannungsübungen
  • Ernährungsverhalten

Dekorative Maßnahmen anwenden

Die Auszubildenden beraten und gestalten das Make-up des Kunden typ- und situationsgerecht (Tages-, Abend-, Gala-, Laufsteg-, Braut-Make-up). Sie wenden unter Berücksichtigung der Präparate verschiedene Schmink- und Gestaltungstechniken an und applizieren Accessoires.

Auszug der Inhalte:

  • Farben-, Formen- und Typenlehre
  • Schmink-, Camouflage-, Färbe- und Lackiertechniken

Betriebliches Handeln

Sie ermitteln die betriebswirtschaftlichen Grundlagen der Gründung eines Kosmetikinstitutes. Vor diesem Hintergrund kalkulieren Sie die Preise von Waren und Dienstleistungen, wählen geeignete Maßnahmen zur Warenpräsentation und der Gestaltung von Verkaufsräumen aus und lernen geeignete Werbemaßnahmen für Ihr Institut kennen. Weiterhin werden verschiedene Standortfaktoren kritisch reflektiert sowie eine Betrachtung der rechtlichen Bedingungen bei Vertragsabschluss im Institut erarbeitet. Darüber hinaus lernen Sie verschiedene Zahlungsarten sowie die Grundzüge der Warenlagerung kennen. Schließlich wenden Sie kaufmännische Rechenarten an und erlernen Grundzüge von Inventur und Bilanz. Eine Reflektion möglicher Rechtsformen für ein Kosmetikinstitut soll Ihnen die Auswahl erleichtern.

Auszug der Inhalte: 

  • Werbestrategien, -maßnahmen, -aktionen und Werbemittel
  • Preiskalkulation
  • Persönliche Kompetenzen

Fachpraktische Ausbildung (=Praktikum): 

im zweiten Ausbildungsjahr: zwei Tage/Woche

Über viele Jahre hinweg haben wir ein großes Repertoire mit den besten Kosmetikinstituten in Hannover und Umgebung aufgebaut, auf das Sie bei der Suche nach einer geeigneten Praktikumsstelle zurückgreifen können. Selbstverständlich stehen wir Ihnen bei der Auswahl einer optimalen Praktikumsstelle zur Seite. 

Und auch im Bereich fachpraktischer Ausbildung verknüpfen wir Theorie und Praxis. So lernen Sie in Deutsch das Schreiben und Gestalten einer modernen Bewerbung bis hin zum Fertigstellen individueller, vollständiger Bewerbungsunterlagen. Zudem ist das Schreiben eines Fachberichts in Bezug auf ein selbstgewähltes Thema, passend zum eigenen Praktikumsplatz, Bestandteil des Deutschunterrichts im zweiten Ausbildungsjahr.

Über die Rahmenrichtlinien hinaus:

Standard kann jeder. Wir streben angesichts unseres persönlichen Anspruchs und unserer Philosophie „Schönheit als Profession“ mehr an, als nur die gesetzlichen Rahmenrichtlinien der staatlich geprüften Kosmetikausbildung zu erfüllen. Aus diesem Grund kommen Sie an unserer Schule während der Ausbildung in den Genuss von Vorteilen, die Sie persönlich fordern, fördern, weiterentwickeln und Sie anschließend von anderen Kosmetiker/innen positiv abheben lassen:

  • regelmäßige Produktschulungen bekannter Kosmetikmarken sowie besondere Einkaufskonditionen
  • Behandlung von externen Kunden bereits nach einem halben Jahr im Bereich Gesichtsbehandlung und kosmetische Fußpflege an den sogenannten „Modelltagen“ -> Arbeiten in Gruppen unter Aufsicht einer qualifizierten Lehrkraft (fester Bestandteil des Lehrplans ab dem 2. Halbjahr: ein Tag/Woche je drei Durchgänge Gesichtsbehandlung, ein Durchgang pro Woche kosmetische Fußpflege)
  • Teilnahme an nationalen Kosmetikwettbewerben, zum Beispiel Blue Diamond Nachwuchswettbewerb
  • Unternehmensbesichtigung, zum Beispiel bei Dr. Rimpler in der Wedemark
  • Besuch von kosmetischen Events, zum Beispiel gemeinsame Fahrt zur größten Beautymesse Deutschlands nach Düsseldorf
  • NEU: freiwillige Zusatzqualifikation in Visagistik in Zusammenarbeit mit Backstage inklusive Zertifikat als Visagist/in (auch für Ehemalige und Interessierte)